Skip to main content

Mit Online-Marketing erfolgreich im Internet

Online-Business: Erfolg im Internet

Online-Business: Wer sich und sein Unternehmen positiv im Internet platzieren möchte, bei dem reicht es nicht aus, nur eine einfache Webseite mit ansprechendem Outfit einzustellen und dann auf den Erfolg zu hoffen. Vielmehr muss hinter dem digitalen Auftritt ein durchdachtes Konzept stehen.

Online-BusinessZielsetzung und Zielgruppe

Stellen Sie sich zunächst die Frage nach dem Ziel, das Sie mit Ihrer Internet-Präsenz verfolgen. Was bieten Sie überhaupt Ihrer Zielgruppe und was erwartet der Besucher auf Ihrer Webseite? Nur wenn Sie ein klares Ziel für Ihr Online-Engagement definieren, lässt sich auch der Erfolg bzw. Misserfolg bewerten. Sorgen Sie dafür, dass das angestrebte Ziel (z.B. Verkauf einer Ware oder Leistung, Steigerung der Bekanntheit) sich durch eine nachvollziehbare Gliederung und eine klare Gestaltung widerspiegelt.

Zudem müssen Sie auch ein klares Bild über ihrer Zielgruppe haben. Wer sind ihre potenziellen Besucher? Welche Eigenschaften (soziodemographische Eigenschaften) besitzt ihre Kernzielgruppe? Zudem sollten Sie zwingend über Informationen verfügen, wie sich ihre Zielperson über Produkte und Angebote informiert. Welche Informationsquellen und Schlüsselbegriffe (Keyword Recherche) werden dabei verwendet? Erst wenn die Zielgruppe und deren Informationsverhalten bekannt ist und Sie daraus konkrete Ziele ableiten, ergreifen Sie die passenden Maßnahmen.

Immer auf dem aktuellen Stand

Eine der wichtigsten Grundregeln im Internet ist die Aktualität. Das Netz ist ein Medium, das von der zeitnahen Information lebt. Veraltete Inhalte quittiert der Besucher mit einem Fernbleiben von der betreffenden Seite. Dabei hängt der Rhythmus der Aktualisierung stark vom Inhalt ab. Wer beispielsweise über tagesaktuelle Preise für seine Produkte verfügt, muss diese auch täglich im Internet auf den neuesten Stand bringen. Wer hingegen allgemeine Daten zu seinem Angebot bietet, kommt auch mit längeren Zeiträumen bei der Aktualisierung aus.

Bieten Sie in ihrem Online-Business einen konkreten Nutzen

Zusätzlich garantiert ein eindeutiger Zusatznutzen (Benifit / Leadmagnet) beim Besuch der eigenen Domain einen regelmäßigen Abstecher zu dem digitalen Angebot. Dies können nützliche Hinweise, weitergehende Informationen oder einfach nur aktuelles Forum sein, auf dem Interessenten und Kunden eigene Erfahrungen austauschen. Häufig locken Sie mit praxisnahen Informationen mehr Interessenten als mit einem preiswerten Kaufangebot.

Im direkten Kontakt zur Zielgruppe

Ein wichtiger Aspekt gegenüber dem klassischen Geschäft ist die Möglichkeit, mit seinem Kunden oder Interessenten direkt in Dialog zu treten. Daher sollten Sie nicht darauf verzichten, eine E-Mail-Adresse für eine Kontaktaufnahme einzurichten. Was für andere Medien erst angedacht wird, ist im Internet bereits realisiert: ein Rückkanal zum Kunden. Daher nutzen Sie zwingend diese Form der Kommunikation (siehe Newsletter-Marketing).

Allerdings genügt auch hier nicht nur die bloße Bereitstellung der E-Mail-Adresse. Vielmehr muss Ihr Unternehmen dafür Sorge tragen, dass jede ankommende Anfrage schnellstmöglich beantwortet wird. Idealerweise stellen Sie dafür einen Beauftragten in Ihrer Firma ab, der ausgiebig zu diesem Thema geschult ist und die Anfragen in die Arbeitsabläufe optimal einspeist. Wer nicht auf elektronische Nachrichten reagiert, verschenkt als Unternehmen eine wertvolle Chance, neue Kunden zu gewinnen. Wenn Sie einmal einen Interessenten auf Ihrer Homepage verschreckt haben, werden Sie diesen kaum wiedergewinnen können. Zudem existiert noch eine große Zahl an nützlichen Online-Tools, die die eigene Arbeit im Internet erleichtert.

Starten mit der eigenen Webseite

Das beste Internet-Angebot kommt nicht zur Geltung, wenn niemand davon Notiz nimmt. Besorgen Sie sich im ersten Schritt eine eigene, einprägsame Domain-Adresse, die einen direkten Bezug auf Ihren Firmennamen oder Ihr Angebot nimmt. Hier hilft Ihnen sicherlich Ihr Provider weiter.

Anschließend müssen Sie Ihr Angebot Ihrer Zielgruppe bekanntmachen. Nutzen Sie zunächst die klassischen Instrumente des Marketings. Ihre Internet-Adresse gehört zukünftig auf jede Visitenkarte, jeden Briefbogen und in jede Werbemaßnahme. Weisen Sie in Ihren nächsten Mailings direkt auf Ihr Internet-Angebot hin.

Darüber hinaus sollten Sie es nicht versäumen, den gängigen Suchdiensten des Internets von Ihren Webseiten zu berichten. In vielen Fällen steht Ihnen dieses Angebot kostenlos zur Verfügung. Mit den richtigen Schlüsselbegriffen (Keywords) können Sie die Besucherzahlen auf Ihrer Homepage deutlich erhöhen.

Grundsätzlich gilt: Wer als Unternehmen einen professionellen Internet-Auftritt anstrebt, sollte dies gemeinsam mit einem Spezialisten tun. Lassen Sie sich von erfahrenen Beratern, die sich in technischen und organisatorischen Belangen des Internets auskennen, helfen. Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Angebot, nicht aber mit der technischen Realisierung.

Online-Business to Business

Viele Unternehmen träumen vom großen Geschäft im Internet. Doch bis auf breiter Front das virtuelle Geschäft boomt, ist noch ein weiter Weg. Mit zunehmender Akzeptanz wird das Internet zu dem Medium für den globalen Informations- und Datenaustausch im geschäftlichen Umfeld. Das Zauberwort lautet E-Commerce. Dabei bietet der elektronische Geschäftsverkehr im Internet für Firmen eine Reihe von interessanten Chancen im Bereich Business-to-Business. Insbesondere bei der Kommunikation mit dem potentiellen Kunden sowie beim direkten Vertrieb über das Internet bietet eine E-Commerce-Strategie ungeahnte Vorteile für einen Unternehmer.

Doch bereits heute kann eine Firma die Online-Präsenz für sich positiv nutzen. Wer bereits zum jetzigen Zeitpunkt das Internet als ergänzendes Kommunikationsmedium zu den vorhandenen Werkzeugen versteht, setzt auf das richtige Pferd. Die Internet-Strategie muss daher in die bestehende Strategie eines Unternehmens eingebunden werden. Wesentlich dabei ist, dass der zusätzliche Nutzen des Internet-Engagements klar erkennbar und signifikant sein muss. Dies gilt insbesondere zur Kundenkommunikation im Bereich Business-to-Business. Mit einer Verknüpfung aus Internet-Präsenz und interner Kommunikation können beispielsweise Lieferanten in die eigenen Geschäftsprozesse integriert werden. Kostenseitig profitieren hiervon der Lieferant als auch das eigene Unternehmen. Eine transparente Kostenkontrolle durch die Speicherung vergangener Geschäftsprozesse ist möglich.

Doch auch bei der externen Arbeit kann ein zielgerichtetes Internet-Engagement helfen, Kosten zu sparen. So lässt sich mit dem Einsatz der richtigen Werbemedien der Aufwand, neue Kunden zu finden, deutlich reduzieren. Selbst der gesamte Verkaufsprozess kann schneller abgewickelt werden. Kauf-, Liefer- und Zahlungsprozesse werden kürzer, Marktleistungen und die Bindung des Kapitals reduzieren sich erheblich.

Neue Märkte im Online-Business erobern

Selbst kleinen Unternehmen steht nun das Tor der Internationalisierung offen. Der eigene Vermarktungsradius wird per Internet global erweitert. Mögliche Standortnachteile gehören der Vergangenheit an. Doch auch hier gilt: Das Angebot muss mit der Präsentation übereinstimmen. Sie müssen für ein globales Agieren auch intern gerüstet sein. Wer plötzlich Anfragen und Aufträge aus der ganzen Welt auf den Tisch bekommt, muss darauf auch problemlos reagieren können.

Der eigentliche Vorteil des Geschäfts im Bereich Business-to-Business liegt in der Optimierung der externen Kommunikation zu Partnern, Interessenten und Kunden. Sie sind nun in der Lage, auf die Wünsche der Käufer und Geschäftspartner individuell zu reagieren. Eine Online-Bestellfunktionalität kann direkt an den Produktionsprozess angebunden werden. Somit lässt sich die Reaktionsfähigkeit von der Angebotserstellung über die Bestellung bis hin zur Auslieferung deutlich erhöhen. Voraussetzung ist natürlich eine direkte Anbindung an das eigene Warenwirtschaftssystem.

Auch im Kundenservice sind enorme Verbesserungen denkbar. Anfragen zum Lieferstatus einer Bestellung oder zur Produktion können (Just-in-time) durch die Anbindung von Datenbanken ans Internet zügig beantwortet werden. Der Kunde kann jederzeit erfragen, wo seine Ware bleibt und in welchem Stadium sich die Herstellung der Ware oder Dienstleistung befindet.

Mittelfristig wird natürlich auch der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Hersteller, Zulieferer und Kunde via Internet laufen. Somit bietet das Agieren im Netz für den Unternehmer einige interessante Möglichkeiten, die es in den nächsten Monaten und Jahren zu nutzen gilt.